Ein Besuch auf der RettMobil 2024

Mit freundlicher Unterstützung von:

Die Messesaison hat begonnen und startet klassisch mit der RettMobil. Samy Splint und Notfalltaxi haben sich mit ihrem Blaulicht-Podcast auf den Weg gemacht um die Messe zu besuchen und von dort aus so viele Eindrücke wie möglich mitzunehmen und ins Gespräch zu kommen. Dass und warum es nicht immer einfach war erfahrt ihr in dieser Folge.

In diesem Jahr fand zum Beispiel die Fahrzeugübergabe eines INEOS Grenadier von der System Strobel GmbH & Co. KG an die Johanniter-Unfall-Hilfe auf dem Messegelände statt. Die Firma Volkland stellte in Anwesenheit vieler Medienvertreter ihre „Mobile Arztpraxis“ vor. Und auch die HSD Hochschule Döpfer hatte die RETTmobil als Bühne gewählt, um ihre Kooperation mit der Hire a Doctor Group öffentlich bekannt zu machen und feierlich die Partnerschaftsurkunde zu überreichen.

Nahezu komplett ausgebucht waren die Veranstaltungen des Fachprogramms. Tickets für die Themen- und Praxis-Workshops waren schon deutlich vor Messebeginn nicht mehr zu bekommen. Bei den medizinisch-rettungsdienstlichen Fortbildungen konnten Kurzentschlossene nur noch auf einzelne Restkarten hoffen. „Mit den Veranstaltungen rund um den Aspekt ‚Ultraschall im Rettungsdienst‘ haben wir offenbar einen Nerv getroffen“, freut sich Messemanagerin Sandra Hommel-Liebich. Auch bei diversen Ausstellern war zu erkennen, dass sie die präklinische Notfallsonographie als vielversprechendes Thema erkannt und passende Produkte oder Schulungen in ihr Programm aufgenommen haben.

Beim Blick auf die RETTmobil im nächsten Jahr kommt schon heute Vorfreude auf.

**Dieser Podcast enthält bezahlte Werbung und Produktplatzierungen**

Achtung:

Solltest Du sensibel auf solche Themen sein oder diese Rückfälle verursachen, bitten wir dich, diese Folge umgehend auszuschalten.

Dieser Podcast und Kanal ersetzt keine Hausarzt-, Apotheker- oder Krankenhausberatung/ -Untersuchung! Bei Beschwerden oder gar lebensbedrohlichen Situationen ist der Hausarzt oder der Rettungsdienst unter der 112 zu rufen.

Schreibe einen Kommentar

Noch kein Mitglied?

Erstelle jetzt dein individuelles Profil und profitiere von exklusiven News, kommentiere schnell und einfach und vernetze dich mit anderen Retter*innen